Institut für Volkskunde/ Europäische Ethnologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prekär arbeiten, prekär leben

Irene Götz, Barbara Lemberger (Hg.): Prekär arbeiten, prekär leben - Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf ein gesellschaftliches Phänomen. Campus: 2009, 290 S. 32,90 Eu

29.11.2009 um 00:00 Uhr

Prekäre Arbeitsverhältnisse machen es vielen Menschen unmöglich, von nur einem Job zu leben oder gar langfristig zu planen. Die Autorinnen und Autoren untersuchen die unterschiedlichen Perspektiven in der öffentlichen Diskussion über diese Thematik und analysieren in Fallstudien, was unsichere Arbeits- und Lebensbedingungen für die Betroffenen bedeuten und wie diese ihre Situation gestalten.

Weitere Informationen dazu finden sich unter Publikationen: Prekär arbeiten, prekär leben